Reges Interesse an Kartoffelernte nach anno dazumal

21. September 2014 | Von | Kategorie: Regional, Veranstaltung

Spaß hatten nicht nur die Kinder bei dem Kartoffel lesen

lauterbachLAUTERBACH-WERNGES (bl) – Das Kartoffelfest das vom Ortsbeirat und den ortsansässigen Vereinen ausgerichtet wurde, hätte zwar ein besseres Wetter verdient gehabt, trotz allem aber konnten sie mit der Besucherzahl zufrieden sein.

Bei dem diesjährigen Kartoffelfest drehte sich wieder alles um die Kartoffel. Von der Ernte wie sie vor etwa 50 Jahren noch war, bis zu verschiedenen Kartoffelspezialitäten war bei dem Kartoffelfest in Wernges alles vorhanden gewesen.

IMGP3860     IMGP3866

Die Ernte mit alten Traktoren sowie landwirtschaftlichen Geräten wurde von den Buldog Freunden aus Reuters vorgenommen. Ein Landwirt aus Wernges hatte extra für diese Veranstaltung rechtzeitig zwischen zwei Getreidefeldern einen breiteren Streifen mit Kartoffeln angepflanzt, so dass die Ernte zu dieser Veranstaltung ganz in der Nähe des Grillplatzes wo das Fest begangen wurde, stattfinden konnte.

Zwar war an diesem Tag der Himmel bewölkt, trotz allem ist es aber längere Zeit trocken geblieben, so dass nach der ersten Vorführung mit einem Schlepper und angehängten Kartoffelroder diese aus der Erde geholt werden konnten.

IMGP3880     IMGP3881

Wer Lust hatte konnte sich dann an dem Lesen der Kartoffeln beteiligen. Gegen einen geringen Unkostenbeitrag konnte man Säcke zu lesen kaufen. Ganz aufgeregt waren schon die Kinder als sich die Buldog mit dem Kartoffelroder näherte. Gleich nachdem die ersten Kartoffeln aus dem Erdreich zum Vorschein kamen bückten sie sich und sammelten diese auf. Je öfter er durch die Reihen fuhr um so besser und schneller kamen die Erdäpfel zum Vorschein. Nach einigen Runden war die ersten Vorführung beendet und die Kinder brachten ihre Säcke mit den Kartoffeln zu ihren Eltern oder sonst jemanden der sie begleitete.

Symbolisch wurde ein Kartoffelfeuer angezündet, jedoch nicht mit dem Kartoffelkraut, da fast keines mehr vorhanden war. Auch das Braten der Kartoffeln über den Feuer entfiel.

IMGP3884     IMGP3886

Nach der ersten Vorführung fing es leider an etwas zu regnen. Kurze Zeit später kam ein Schauer herunter.

Die konnte aber die meisten Besucher nicht stören, denn die Veranstalter hatten neben der Grillhütte noch mehrere kleine Zelte aufgebaut gehabt, so dass kein Besucher nass werden musste.

Natürlich gab es zur Mittagszeit zahlreiche Gerichte rund um die Kartoffel. Neben Kartoffelwurst wurde noch Kartoffeln mit Quark oder sogar Kartoffelsuppe angeboten. Zum Kaffeetrinken gab es dann auch warme Getränke und Kuchen. In den späteren Nachmittagsstunden zeigte sich auch mal die Sonne zur Versöhnung, so dass man sich dann wieder im Freien bewegen konnte.