Interessanter Vortrag über Dialekte kam bei den Senioren gut an

21. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Vogelsbergkreis

Landfrauen veranstalten zum wiederholten Male einen Seniorennachmittag

KIRTORF-OBER-GLEEN >bl< – Einen interessanten und abwechslungsreichen Nachmittag verbrachten die Senioren auf Kirtorf-Ober-Gleen am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus bei den Landfrauen. Ein interessanter Vortrag über die Dialekte aus den verschiedenen Gebieten sowie musikalische Unterhaltung rundeten das Programm ab.

Vorsitzende Ingrid Becker bei der Begrüßung

Die Vorsitzende der Landfrauen Ober-Gleen, Ingrid Becker, konnte zu diesem Nachmittag zahlreiche Senioren aus dem Ort sowie aus dem Alten- und Pflegeheim „Gleenbachtal“ willkommen heißen. Auch Ortsvorsteher Armin Becker war bei der Veranstaltung zugegen gewesen. Einen Vortrag über die verschiedenen Dialekte gab Karl Wilhelm (Lehrbach) und für die musikalische Unterhaltung sorgte Margot Naumann (Kirtorf).

Ober-Gleen ist schon seit vielen Jahren eine familienfreundliche Gemeinde sagte Ortsvorsteher Armin Becker. Dies ist mehr als nur ein kinderfreundlicher Ort zu sein. Die familienfreundliche Gemeinde schließt die jungen und alten Mitbürger ein. Aktiv auch im Alter zu sein ist ein gutes Mittel nicht nur jung zu bleiben, sondern sich auch noch aktiv am Leben zu beteiligen. Ein Treffen mit anderen Generationen ist von beiden von nutzen, denn sie können alle etwas davon lernen und sich auch besser verstehen.

Noch vor dem Kaffee folgte der Beitrag von Karl Wilhelm 

Karl Wilhelm informierte in seinem Vortrag über die verschieden Dialekte

 über  die verschiedenen Dialekte in unserem Raum. Natürlich berichtete er auch über „das rollende R“ mit dem er auch bekannt wurde. Mit Gesang, teils humorvoll aber auch wissenschaftlich ging er auf die verschiedenen Dialekte ein. Selbst in der Großgemeinde Kirtorf gibt es von Ort zu Ort verschiedene Dialekte. Diese stammen aus den verschiedenen Einzugsbereichen von Norden, dem Osten und dem Mittelhessischen. Auch ging er auf verschiedene Wörter ein, die Gebietsweise verschieden sind wie Traktor, Bulldog Schlepper und sonstige Varianten.

Während der Kaffee gereicht wurde, wurden den Besucher des Nachmittages alte Fotos gezeigt. Hier ging es darum noch die abgebildeten Personen zu erkennen. Dies sollte kein Rätsel raten werden, sondern diese sollen in einem Buch über Ober-Gleen veröffentlicht werden, das von Monika Felsing, die aus Ober-Gleen stammt und heute Journalistin in Bremen ist, geschrieben wird.

Maargot Naumann bei der musikalischen Unterhaltung

Der Nachmittag wurde mit einem gemeinsamen Lied das Heimatlied der Ober-Gleener, das Margot Naumann auf der Gitarre spielte, gesungen. Auch nach der Kaffeepause wurden die Gäste musikalisch von ihr unterhalten.

Zum Abschluss der Veranstaltung wies die Vorsitzende darauf hin, dass bereits am kommenden Samstag, dem 27. Oktober eine Unterweisung durch die Feuerwehr im Brandschutz ansteht. Hierzu werden alle interessierten Bürger ab 15 Uhr in das Feuerwehrgerätehaus in Ober-Gleen eingeladen.

Gleichzeitig wurden aber auch noch die ältesten Besucher bei diesem Seniorennachmittag von der Vorsitzenden geehrt. Es waren dies bei den Frauen Emma Schulz und bei den Männer war es Gerhard Lesch. Beide Senioren sind gleich alt und zählen 91 Jahre.

Vorsitzende Ingrid Becker mit Ortsvorsteher Armin Becker

 

 

 

 

 

 

 

Blick in den Saal auf die Senioren