Einige Karstadtfilialen mit hoher Kundenfrequenz

6. Mai 2015 | Von | Kategorie: TOP News

Streikrabatt lockte

FRANKFURT am Main – Die Karstadt-Filialen in Frankfurt, Bad Homburg, Darmstadt, Limburg, Sulzbach, Viernheim und Wiesbaden haben trotz des Streikaufrufs im Zuge der Tarifverhandlungen in Hessen alle unbeeinträchtigt geöffnet und verzeichnen eine hohe Kundenfrequenz.

Silke Neumann-Radziszewski, Filialgeschäftsführerin der Karstadt-Filiale in Frankfurt und Leiterin des Filialverbundes Frankfurt (Filialen Frankfurt, Bad Homburg, Darmstadt, Limburg, Mainz, Sulzbach, Trier, Viernheim, Wiesbaden) freut sich über die vielen Kunden: „Unser Streik-Rabatt von 20 Prozent auf Bekleidung wird sehr gut angenommen. Dazu haben sicher auch unsere Radio-Spots beigetragen. Die Häuser sind voll.“

Thomas du Buy, Filialgeschäftsführer der Filiale in Bad Homburg, ergänzt: „Ich bin froh, dass wir trotz des Streiks heute zeigen können, wie wichtig uns Service und Kundenberatung sind. Wir bekommen tolles Feedback.“

Bianca Kroos, Filialgeschäftsführerin der Filiale Wiesbaden, sagt: „Heute ist viel los in der Filiale. Der Streikrabatt von 20 Prozent auf Bekleidung spricht sich sehr gut rum.“

Am 6. Mai gilt in den genannten Filialen ein „Streikrabatt“ in Höhe von 20% auf Bekleidung.