Brand in Mehrfamilienhaus

26. November 2015 | Von | Kategorie: Nachrichten Umland

Hund meldete den Brand und verhindert schlimmeres

Brandeinsatz  BlaulichtNIDDA – Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße rückten Polizei und Feuerwehr am heutigen Morgen aus. Ein Hund hatte seine Herrchen gegen 09.15 Uhr aus dem Schlaf geweckt, sie durch sein Gebell auf den Brand im Wohnzimmer aufmerksam gemacht und damit vermutlich Schlimmeres verhindert. Warum das Feuer ausbrach ist noch unklar, eine fahrlässige Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die sechs Hausbewohner mussten vorübergehend das Gebäude verlassen. Bis auf die betroffene Wohnung im Dachgeschoss sind alle Wohnungen weiterhin bewohnbar.

Bei der Anfahrt zum Brandort wurde ein Feuerwehrauto leicht beschädigt. Ein 37-jähriger Mann aus Nidda fuhr mit seinem Golf rückwärts aus einer Einfahrt auf die Bahnhofstraße und übersah dabei vermutlich das vorbeifahrende Feuerwehrauto. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro. –pd-fb-